Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Stadtwerke rufen dringend zum Wassersparen auf

Newsbild: Stadtwerke rufen dringend zum Wassersparen auf

Die hochsommerlichen Temperaturen und die geringen Niederschläge in den letzten Wochen haben den Wasserverbrauch auch in Friedrichsdorf enorm ansteigen lassen.

Die eigenen Grundwasserressourcen konnten sich in den letzten Jahren nicht im erforderlichem Umfang erholen und auch der zusätzliche Wasserbezug über das regionale Verbundsystem ist begrenzt.    

Um drohende Verbote nach der Gefahrenabwehrverordnung  zu vermeiden, werden die Friedrichsdorfer Bürger dringend zum sparsamen Umgang mit unserem Trinkwasser aufgefordert.

Insbesondere das Füllen von privaten Schwimmbecken sollte unterbleiben und die Bewässerung der Gärten auf das unbedingt notwendige Maß beschränkt werden. Auf die Bewässerung von Rasenflächen sollte gänzlich verzichtet werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

Stadtwerke Friedrichsdorf

 

(06.08.2020)

nach oben

Ortsgericht Friedrichsdorf III (Burgholzhausen) - Ernennung zum Ortsgerichtsschöffen

Newsbild: Ortsgericht Friedrichsdorf III (Burgholzhausen) - Ernennung zum Ortsgerichtsschöffen

Durch den Direktor des Amtsgerichtes Bad Homburg v.d.H. wurde am 28.07.2020 gemäß § 7 des Ortsgerichtsgesetzes

         Herr Adolf Schweitzer - Königsteiner Straße 4 - 61381 Friedrichsdorf

als Ortsgerichtsschöffe des Ortsgerichts Friedrichsdorf III (Burgholzhausen) für die Dauer von 5 Jahren ernannt.

(06.08.2020)

nach oben

Anmelden beim Stadtradeln 2020

Newsbild: Anmelden beim Stadtradeln 2020

Vom 30.08. bis 19.09.2020 beteiligt sich Friedrichsdorf gemeinsam mit Oberursel, Bad Homburg und dem Hochtaunuskreis am STADTRADELN, einer jährlich stattfindenden, bundesweiten Aktion. In diesem Zeitraum sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen für mehr Lebensqualität, Radförderung und Klimaschutz in die Pedale zu treten. Vereine, Firmen und andere Einrichtungen, aber auch Privatleute können sich als Gruppe oder auch als Einzelperson anmelden und um die Wette radeln.

Die Anmeldung erfolgt über das Internet unter www.stadtradeln.de/friedrichsdorf .

Unter den Teilnehmern werden am Ende attraktive Preise verlost, unabhängig von den gefahrenen Kilometern. Darüber hinaus werden die aktivsten Teilnehmer und Gruppen gesondert ausgezeichnet. Darüber hinaus werden beim STADTRADELN bundesweit die fahrrad-aktivsten Städte, Gruppen und Teilnehmer ausgezeichnet.

Am komfortabelsten geht die Teilnahme mit der STADTRADELN-App. Dann werden die gefahrenen Kilometer automatisch registriert. Diese können aber auch über einen Internetzugang gespeichert werden oder auch analog, ohne Internetanschluss.

Das Klimabündnis hat die Kampagne 2008 gestartet. Ziel von Stadtradeln ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten - und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben! Kommunalpolitikerinnen und -politiker als die lokalen Entscheidungsträger in Sachen Radverkehr können „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und dann Verbesserungsmaßnahmen anstoßen bzw. umsetzen.

Gesucht wird auch ein STADTRADELN-Star, der öffentlichkeitswirksam in diesem Zeitraum ganz auf seinen PKW verzichtet. Über die Meldeplattform RADar! können Teilnehmende zudem störende oder gefähr-liche Stellen der Kommune melden. Ausführliche Informationen sind unter www.stadtradeln.de abrufbar.

Interessierte können sich unter der Rufnummer 06172/731-1248 oder per Mail an melanie.bingenheimer@friedrichsdorf.de informieren.

(04.08.2020)

nach oben

Schutzfrau vor Ort - 19.09.2019 Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf

Newsbild: Schutzfrau vor Ort - 19.09.2019 Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf

Polizeihauptkommissarin Katja Jokiel-Gondek ist "Schutzfrau vor Ort".

Die "Schutzfrau vor Ort" bietet eine wiederkehrende Bürgersprechstunde in Friedrichsdorf an. Die nächste „offene“ Sprechstunde findet am Donnerstag, 19.09.2019, 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr, 1. Stock des Rathauses, kleinen Sitzungssaal (Zimmer 107) statt. An dem jeweils dritten Donnerstag der Folgemonate werden die weiteren Termine zur gleichen Zeit stattfinden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können an jedem der Termine ohne jegliche Voranmeldung die Gelegenheit der persönlichen Kontaktaufnahme zu den voran erwähnten Terminen zu Frau Jokiel-Gondek wahrnehmen.

Durch ihre Tätigkeit kennt die Schutzfrau die Städte und Gemeinden des Kreisgebietes und ist, durch vielerlei bisher schon wahrgenommene Termine, bereits etlichen Bürgern persönlich bekannt. Das durch den engeren Kontakt entstehende besondere Vertrauensverhältnis kommt sowohl der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, als auch der polizeilichen Arbeit zugute.

Die Position "Schutzmann/Schutzfrau vor Ort" wurde bereits im Jahr 2014 durch die hessische Landesregierung eingerichtet, mit dem Ziel die polizeiliche Präsenz in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Durch die erhöhte Präsenz der Polizei auf der Straße wird das Sicherheitsgefühl der Bürger gestärkt und gleichzeitig verringern sich dadurch Tatgelegenheiten - denn dort wo Polizei sichtbar ist, ist kein Platz für Kriminelle.

 

(11.09.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück